Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen
Redner & Perspektiven - Die internationale Redneragentur | AKTUELLES
deutsch deutsch english english

Tel. +49 (201) 87892-0

Fax +49 (201) 87892-19 · info@redneragentur.de

Kategorien:

Archiv:

Megan Rapinoe – eine ganz Große hat die Weltbühne des Fußballs verlassen - Stimme des neuen Amerikas

Megan Rapinoe, US-amerikanische Fußballspielerin, eine der weltbesten offensiven Mittelfeld-Akteurinnen sowie Ikone des Frauenfußballs, wurde beim 2:0-Sieg der US-amerikanischen Frauen-Nationalmannschaft gegen die Auswahl Südafrikas nach 54 Minuten ausgewechselt – der Abschied der 38-Jährigen wurde zelebriert, passend erzielte sie Sekunden vorab auch noch mit einem Treffer den Endstand.

Tatort war das Soldier Field von Chicago – es war das somit letzte ihrer 203 Länderspiele und auch das letzte ihrer insgesamt 63 Tore. Debütiert hat sie vor über 17 Jahren, am 15. Oktober folgt noch Ihr finales Auflaufen im Trikot ihres Klubs OL Reign (in der National Women’s Soccer League, NWSL, Großraum Seattle, US-Bundesstaat Washington).

N-TV mit seiner Zusammenfassung, auch der SPIEGEL dokumentiert („Emotionaler Abschied in Chicago - USA gewinnen beim letzten Länderspiel von Rapinoe“), der KICKER natürlich auch („Sie hat diesen Sport für immer verändert - Rapinoes letztes Länderspiel: Torjubel ohne Tor und eine klare Botschaft“), selbstredend SPORTSCHAU.DE („Haben die Welt besser gemacht - Megan Rapinoe - letztes Spiel im US-Trikot“) wie auch die FREIE PRESSE („Abschied von Rapinoe: USA gewinnen ihr letztes Länderspiel“) und RP-ONLINE.DE („US-Star Rapinoe beendet ihre US-Karriere mit einem Tor und viel Pathos“)

Sie ist zweifache Weltmeisterin (2015, 2019) und Olympiasiegerin 2012 (London). Sie ist nicht nur ein Champion – sie nutzt ihre Popularität, um den politischen Diskurs mitzubestimmen. Rapinoe ist eine Stimme des neuen Amerikas, "eine neue Art von amerikanischer Heldin" (San Francisco Chronicle) und einer der „100 einflussreichsten Menschen des Jahres 2020“ (Time Magazin). US-Präsident Joe Biden zeichnete sie mit der Presidential Medal of Freedom aus, der höchsten zivilen Auszeichnung der USA.

Außerhalb des Feldes ist sie eine motivierende und inspirierende Aktivistin, die den Weg für Veränderungen weist. Ihre Botschaft, mehr zu lieben und weniger zu hassen, um eine harmonischere Gesellschaft zu schaffen, wird durch ihre Aktionen mit der US-amerikanischen Frauenfußballmannschaft im Kampf für die Gleichstellung in ihrem Beruf gestützt.

Vorherige Clubs der viermaligen WM-Teilnehmerin (2011 verlor sie das Finale gegen Japan 3:5 nach Elfmeterschießen) waren Portland Mavericks, Elk Grove United, Portland Pilots, Chicago Red Stars, Philadelphia Independence, Washington Freedom, Seattle Sounders Women. Sie durchlief mehrere US-Jugendmannschaften. In Australien lief sie für Sydney FC auf, in Europa agierte sie für den dreimaligen UEFA-Women’s-Champions-League-Gewinner Olympique Lyon. Siegerin wurde sie auch bei den bedeutenden Einladungsturnieren „Women’s Gold Cup“ der Confederation of North, Central America and Caribbean Association Football (CONCACAF - 2014, 2018), „SheBelieves Cup“ (2018), beim „Tournament of Nations“ (2018) sowie Algarve-Cup (2011, 2013, 2015). Bei der WM 2019 in Frankreich war sie Leitfigur, Kapitänin und Spielmacherin der US-Auswahl („leader and tone-setter"), erzielte selbst sechs Tore. Beim Turnier wurde sie mit dem „Goldenen Ball“ (beste Spielerin) und dem „Goldenen Schuh“ (beste Torschützin) ausgezeichnet.

Sie studierte an der University of Portland. Rapinoe ist ein politischer Mensch und sprach sich offen gegen US-Präsident Donald Trump aus. Die US-Hymne singt sie – als erste weiße US-amerikanische Athletin - als Zeichen gegen Rassismus, Homophobie und Diskriminierung demonstrativ nicht mit.

Bereits vorab schloss sie sich Protesten gegen Rassismus verschiedener US-Teams an. Rapinoe wurde auch mit dem Board of Director's Award der Los Angeles Gay and Lesbian Center ausgezeichnet. Sie hat Substanz, Rhetorik, Charme und Überzeugung sowie die insbesondere für erfolgreiche US-Athleten so typische Mischung aus Selbstbewusstsein und Spirit. Rapinoe in einer Rede, einem Plädoyer für Diversität und Toleranz nach dem WM-Triumph 2019, als sie nicht siegestrunken im Beifall schwelgte: „Wir müssen besser werden. Wir müssen mehr lieben, weniger hassen. Wir sollten mehr zuhören, weniger reden. Es ist unsere Aufgabe, die Welt zu einem besseren Ort zu machen."
 
Fußball ist wegen seiner großen gesellschaftlichen Bedeutung politisch. Er ist wichtig genug, dass die besten Fußballerinnen und Fußballer aufgrund ihrer Prominenz erhöhte Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit tragen. Ihnen lauschen Fans unvoreingenommener als Politikern, sie sind vielen ein Vorbild – die Weltfußballerin 2019 weiß um diese Verpflichtung. „Es braucht jeden von uns. Tut, was in eurer Macht liegt. Tut, was es braucht und ihr tun müsst. Schaut nicht nur auf euch selbst. Seid mehr. Seid besser. Seid so viel größer, als ihr es jemals zuvor gewesen seid! Rapinoe hat durch ihre Art das Leben vieler Menschen auf positive Art und Weise beeinflusst und Ihren Sport für immer verändert.

Thema USA – auch die folgenden Persönlichkeiten nehmen transparent und überzeugend Stellung.

Henry Kissinger: Ehemaliger Außenminister der USA, Berater von US-Präsidenten für nationale Sicherheitsfragen und Auswärtige Angelegenheiten.

Mehr über Henry Kissinger

Joschka Fischer: Einer der prominentesten deutschen Politiker, dem sein intensives politisches Engagement einen beispiellos wechselvollen Werdegang bescherte.

Mehr über Joschka Fischer

Dr. Timothy Garton Ash: Als Historiker genießt er internationale Anerkennung. In fesselnden Vorträgen beschreibt Garton Ash, warum die USA niemals die Welt allein lenken und das neue Europa nur in einer größeren, transatlantischen Gemeinschaft bestehen kann.

Mehr über Dr. Timothy Garton Ash

John Kornblum: Weltweit geachteter amerikanischer Diplomat. Er wurde am 21. Mai 1997 von Präsident Clinton zum US-Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland ernannt.

Mehr über John Kornblum

Sandra Navidi: Eine exzellente Wirtschafts- und Finanzexpertin. Vor Gründung Ihrer eigenen Firma arbeitete Navidi für den Star-Ökonom Nouriel Roubini in dessen Firma Roubini Global Economics als Leiterin für Forschungsstrategien und Senior Relationship Manager.

Mehr über Sandra Navidi

Dr. Josef Braml: Renommierter USA-Experte, Buchautor, Publizist. Der promovierte Politikwissenschaftler und gelernte Bankkaufmann schreibt preisgekrönte Bücher und verfasst Artikel in führenden deutschen Zeitungen sowie in internationalen Fachzeitschriften.

Mehr über Dr. Josef Braml



Rednersuche nach

Direktsuche nach Themen:

Redner der Woche

Prof. Dr. h.c. mult. Ranga Yogeshwar

Diplom-Physiker und erklärt nicht nur in der Sendung „Quarks & Co." (bis 2018) Wissenschaft für jedermann anschaulich und verständlich. Für ihn ist die Wissenschaft ein wesentlicher und spannender Teil des Lebens, den es zu erforschen, hinterfragen und vermitteln gilt. „Jeden Tag einen Happen Erkenntnis" ist das Motto der ARD-Sendung „Wissen vor 8", die er entwickelte und moderierte.