Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen
Redner & Perspektiven - Die internationale Redneragentur | AKTUELLES
deutsch deutsch english english

Tel. +49 (201) 87892-0

Fax +49 (201) 87892-19 · info@redneragentur.de

Kategorien:

Archiv:

Niki Lauda wird 70 Jahre alt – ein facettenreiches Leben am Limit, und darüber hinaus

Lauda zählt als dreifacher Weltmeister der Formel 1, erfolgreicher Geschäftsmann, Pilot und Berater führender Unternehmen zu den faszinierendsten Persönlichkeiten der Sport- und Wirtschaftswelt. Er war höchst unterhaltsamer Co-Moderator im Rahmen der RTL-Formel-1-Sendungen - echter Kult. Lauda ist seit September 2012 Aufsichtsratsvorsitzender des Mercedes-Formel 1-Teams. Er erhielt den Preis für sein Lebenswerk bei den Laureus World Sports Awards.

Lauda begann seine einzigartige Laufbahn am 15. August 1971 beim Großen Preis von Österreich bei March-Ford. 1972 kaufte sich Lauda mit einem Kredit von zwei Millionen Schilling von der Ersten Bank ein Cockpit bei March-Ford. 1973 fuhr er für das britische Team BRM einen Zwölfzylinder, mit dem er beim Großen Preis von Monaco, auf dem dritten Platz liegend, den Ferrari von Jacky Ickx auf Distanz hielt, worauf Enzo Ferrari ihm einen Vertrag für 1974 anbot. Lauda errang seinen ersten Grand-Prix-Sieg beim Großen Preis von Spanien in Jarama am 28. April 1974. 1975 gewann er erstmals die Formel 1 WM - als erster Ferrari-Pilot seit John Surtees 1964.

Während des Grand Prix vom Nürburgring 1976 verunglückte Lauda dramatisch (verfilmt 2013: „Rush“), konnte aber durch einen außergewöhnlichen Willen bereits nach 42 Tagen ein sensationelles Comeback feiern: ein Jahr später schaffte er mit Ferrari den zweiten WM-Titel und absolvierte seine Flugprüfung, Grundstein für seine spätere Airline.

Seit Ende der 70er Jahre widmete er sich dem Aufbau seiner Fluglinie und gründete 1979 Lauda Air, die er ständig ausbaute und 1990 erfolgreich an die Börse brachte. Später übernahm Lauda, der ehrenhalber in die Lord Jim Loge aufgenommen wurde, die Mehrheitsanteile an der Aero Lloyd Austria GmbH und gründete wieder eine eigene Fluglinie, die 2004 den Namen Niki bekam (im November 2011 von Air Berlin übernommen, wo Lauda bis Januar 2013 Verwaltungsrat war). 2016 folgt die Übernahme der Amira Air (heute Laudamotion) und 2018 der Rückkauf der Air-Berlin-Tochter Niki (jetzt Teil der Laudamotion).

Sein außergewöhnlicher Lebenslauf, seine charismatische Persönlichkeit und inspirierenden Präsentationen machen Lauda zu einem gefeierten Redner weltweit. „Ich habe damals im Krankenhaus gelegen und weitergelebt, weil ich es wollte", hat er einmal gesagt. 2018 musste er sich einer Lungentransplantation unterziehen.

Mehr über Niki Lauda

 

Rednersuche nach

Direktsuche nach Themen:

 

Speaker Bulletin

CSA Speaker Bulletin March 2019 Neues aus dem CSA-Netzwerk

Mit dem 'Speaker Bulletin' informieren wir Sie über wichtige Neuigkeiten, Ereignisse und Entwicklungen auf dem 'Rednermarkt' und geben Ihnen Einblicke in die Aktivitäten unseres globalen CSA Netzwerks (Celebrity Speakers Associates).

...lesen Sie weiter