Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen
Redner & Perspektiven - Die internationale Redneragentur | AKTUELLES
deutsch deutsch english english

Tel. +49 (201) 87892-0

Fax +49 (201) 87892-19 · info@redneragentur.de

Kategorien:

Archiv:

n-tv-Interview mit Frank Sieren über das Aus für Chinas Immobilienkonzern „Evergrande“.

Über „Evergrande“, dem Immobilienkonzern der Volksrepublik China mit Sitz in Shenzhen (Guangdong), kreist nicht nur ein Pleitegeier. Ein Gericht in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ordnete die Liquidation an, weil das Unternehmen einen schon länger geforderten Restrukturierungsplan schuldig blieb. China, das drittgrößte Land der Erde, taumelt aktuell über den Immobilienmarkt, die Börsianer in Hongkong und Shanghai registrieren einen Crash, der Begriff Deflation geistert durch die Büros, eine Absage an den seit Jahrzehnten gewohnten und gefeierten Aufschwung wird nicht nur befürchtet – diese ist nicht mehr zu leugnen, das Immobiliensegment bestimmte teilweise fast ein Drittel der Wirtschaftsleistung Chinas. Auch ausländische Anleihegläubiger werden große Verlierer sein.

Was nun auch direkte Auswirkungen hat auf das Vertrauen in die politische Führung Chinas rund um Xi Jinping, die durch einen Austausch von Spitzenpersonal reagiert.

Im NTV-Interview erläutert Frank Sieren die Situation und spricht von einem „Korrekturprozess“.

Gründer und bis Juli 2022 CEO des Unternehmens war Hui Ka Yan, in Asien ehemals einer der reichsten Männer, er wurde im Januar 2024 inhaftiert.

Multiple Medien berichten natürlich – so der TAGESSPIEGEL („Chinas Immobilienriese: Was bedeutet die Evergrande-Auflösung für den internationalen Immobilienmarkt?“), die SÜDEUTSCHE ZEITUNG („China: Ein Traum war's, so himmelhoch“), die BERLINER MORGENPOST („Immobilienriese pleite - Evergrande wird zum „Stimmungskiller“ – nicht nur in China“), die FRANKFURTER ALLGEMEINE („Auflösung von Evergrande: Der strauchelnde Riese fällt“), die TAGESCHAU („Auflösung von Evergrande Das Ende des chinesischen Immobilienriesen“), die DEUTSCHE WELLE („China: Was kommt nach dem Evergrande-Urteil?“), die ZEIT („Hongkong: Gericht ordnet Auflösung von chinesischem Baukonzern Evergrande an“), MARKETSCREENER (“Die Liquidation von Evergrande zeigt die Verzweiflung der Investoren über die Schulden Chinas“) oder auch CAPITAL („Immobilienkrise: Ist die Evergrande-Liquidation erst der Anfang?“).

Die Eruptionen im chinesischen Machtapparat sind genau zu beobachten. Seit 2022 ist Xi Jinping im Besitz aller herausragenden Ämter: Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas, Vorsitzender der Zentralen Militärkommission, Staatspräsident der Volksrepublik China.

Er trägt den Titel "Überragender oder auch Oberster Führer" und ist einer der Politiker mit der meisten Machtfülle auf der Welt. Durch den Nationalen Volkskongress Chinas wurde 2023 seine dritte Amtsperiode als Präsident des Landes bestätigt.

Die Evergrande Group ist (bezogen auf den Umsatz) das zweitgrößte chinesische Immobilienunternehmen. Kundenzielgruppe sind in erster Linie höhere und mittlere Einkommen. Die Holdinggesellschaft ist auf den Cayman Islands eingetragen.

China und Asien! Für viele Betrachter noch ein undurchschaubares Land politisch und wirtschaftlich. Nicht für Bestseller-Autor Sieren, lange Kolumnist des Handelsblatts. Er lebt seit mehr als 25 Jahren in Peking. Nicht umsonst bezeichnete ihn die renommierte London Times als den „führenden China-Experten Deutschlands".

Der diplomierte Politikwissenschaftler (FU Berlin – mit Wirtschaftsschwerpunkt) und Dokumentarfilmer kann zu den Stichworten China und Asien über fast alle Themengebiete referieren. Sieren hat viele Geheimnisse Chinas für sich entschlüsselt, wer an seinen Erkenntnissen teilhaben möchte, sollte seine Bücher zum Thema China lesen oder ihm zuhören.

Mehr über Frank Sieren

Rednersuche nach

Direktsuche nach Themen:

Redner der Woche

Martin Wezowski

Chief Futurist bei SAP. Er ist verantwortlich für die langfristige Innovationsvision der SAP als Grundlage für die Vorausschau und Innovationsstrategie des Unternehmens. Seine Aufgabe ist es, "zu wissen und zu zeigen, was für SAP und die Zukunft der Arbeit als Nächstes ansteht". Genauer gesagt, entwickelt er zukünftige Software- und Plattformkonzepte, Erzählungen und Ausblicke, definiert und betreibt Innovationsrahmen, um SAP und das umfangreiche Ökosystem des Unternehmens auf die Zukunft vorzubereiten.