Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen
Hans-Werner Sinn | Redner & Perspektiven - Die internationale Redneragentur
deutsch deutsch english english

Tel. +49 (201) 87892-0

Fax +49 (201) 87892-19 · info@redneragentur.de

Hans-Werner Sinn

Mögliche Themen:

  • Die Entwicklung der Weltwirtschaft: Trump, Brexit, Eurokrise. Was wird aus Deutschland?
  • Target-Kredite, Negativ-Zinsen, Helikopter-Geld. Wie lange können wir der Entgrenzung der EZB-Politik noch zusehen?
  • Das Klimaproblem und die deutsche Energiewende
  • Die Bändigung des deutschen Zappelstroms
  • Rückblick auf ein halbes Jahrhundert
  • Die Flüchtlingskrise: Rückblick und Ausblick
  • Innovation und Digitalisierung
  • Das demographische Defizit: Ursachen, Folgen und Politikimplikationen
  • Lehren aus der deutschen Vereinigung
  • Der Euro. Von der Friedensidee zum Zankapfel

Veröffentlichungen:

  • Auf der Suche nach der Wahrheit: Autobiografie (2018)
  • Der schwarze Juni - Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster - Wie die Neugründung Europas gelingt (2016)
  • Der Euro. Von der Friedensidee zum Zankapfel (2015)
  • The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs (2014)
  • Gefangen im Euro (2014)
  • Verspielt nicht eure Zukunft (2013)
  • Die Target-Falle. Gefahren für unser Geld und unsere Kinder (2012)
  • Kasino-Kapitalismus: Wie es zur Finanzkrise kam, und was jetzt zu tun ist (2009)
  • Das Grüne Paradoxon - Ist unser Klima noch zu retten (2008)
  • Die Basar-Ökonomie. Deutschland: Exportweltmeister oder Schlusslicht? (2005)
  • Ist Deutschland noch zu retten? (2003)
  • Mut zu Reformen. 50 Denkanstöße in die Wirtschaftspolitik (2004)

Prof. Dr. Hans-Werner Sinn

Einflussreicher Ökonom, ehemals Präsident Ifo-Institut
Hans-Werner Sinn

Prof. Hans-Werner Sinn ist mit seinen Vorschlägen zur Sanierung des Standorts Deutschland einer der einflussreichsten Ökonomen der Republik. Das Münchner Ifo-Institut, dessen Leitung Sinn von 1999 bis zum 31. März 2016 inne hatte, ist durch den monatlichen Ifo-Geschäftsklimaindex bekannt und erreichte unter Leitung des Politikberaters und Wissenschaftsmanagers in kurzer Zeit eine Spitzenstellung unter den sechs großen Wirtschaftsforschungsinstituten

2002 wurde der Euro eingeführt - die aktuelle Situation beschreibt Prof. Sinn in seinem Buch „Die Target-Falle“ als Scherbenhaufen: Länder lebten über ihre Verhältnisse und bauten hohe Außenschulden auf. Griechenland, Irland und Portugal sind eigentlich schon lange pleite. Die Notenbanken dieser Länder bedienen sich der Notenpresse, um die Finanzprobleme zu lösen. Ungehemmt ziehen sie mit Billigung der EZB deutsche Ersparnisse aus dem Kassenautomaten. Um sie davon abzuhalten, bleibt nichts anderes übrig, als ihnen Geld über offizielle Rettungsschirme zuzuleiten. Deutschland sitzt in der Falle. Prof. Sinn redet Klartext.

Prof. Sinn absolvierte das Studium der Volkswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und in Mannheim, wo er promovierte und habilitierte. Er ist einer der wenigen deutschsprachigen Fellows des National Bureau of Economic Research in Cambridge, USA, und erhielt als bisher einziger deutschsprachiger Ökonom die Yrjö Jahnsson Lectures in Helsinki und die Tinbergen Lectures in Amsterdam, was zu den hohen Auszeichnungen des Faches gehört. Er war seit 1991 Direktor des Center for Economic Studies (CES) der Ludwig-Maximilians-Universität München, bereits seit 1984 ist der Ehrendoktor der Universität Helsinki (2011) dort Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft.

Der Autor ist in den Medien geschätzt und Träger des Bundesverdienstkreuzes. Er erhielt weiter beispielhaft die Friedrich List-Medaille in Gold (2017), den Gustav-Stolper-Preis (2008), den Europapreis der Universität Maastricht (2008), den Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst (2008), den World Economy Annual Lecture (University of Nottingham - 2005), das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (2005), den Internationalen Buchpreis CORINE (2004), den Wirtschaftsbuchpreis von Financial Times Deutschland und getAbstract AG (2003), den Stevenson Lectures on Citizenship (Universität Glasgow - 2000).

Für Aufregung sorgten seine Thesen zur „ökonomisch verfehlten" Wiedervereinigung und zur Euro-Schwäche. Mit Plädoyers für einen Niedriglohnsektor, Kombilöhne und aktivierende Sozialhilfe nimmt er entscheidenden Einfluss auf die deutsche Arbeitsmarktpolitik. Die Thesen rütteln an Grundfesten des deutschen Sozialmodells und werden kontrovers diskutiert. Scharfsinnig und mit schlagenden Argumenten beschreibt er das grüne Paradoxon. Mit seiner ökonomischen Betrachtung des Klimaproblems beseitigt der Bestseller-Autor blinde Flecken in einer wichtigen Debatte.

Er wirkte als Gastforscher an der London School of Economics sowie an den Universitäten Bergen, Stanford, Jerusalem und als Honorarprofessor an der Universität Wien. 2006 bis 2009 war er Präsident des Weltverbandes der Finanzwissenschaftler, also jener Ökonomen, die sich mit der Rolle des Staates in der Marktwirtschaft beschäftigen.

Mögliche Themen:

  • Die Entwicklung der Weltwirtschaft: Trump, Brexit, Eurokrise. Was wird aus Deutschland?
  • Target-Kredite, Negativ-Zinsen, Helikopter-Geld. Wie lange können wir der Entgrenzung der EZB-Politik noch zusehen?
  • Das Klimaproblem und die deutsche Energiewende
  • Die Bändigung des deutschen Zappelstroms
  • Rückblick auf ein halbes Jahrhundert
  • Die Flüchtlingskrise: Rückblick und Ausblick
  • Innovation und Digitalisierung
  • Das demographische Defizit: Ursachen, Folgen und Politikimplikationen
  • Lehren aus der deutschen Vereinigung
  • Der Euro. Von der Friedensidee zum Zankapfel

Veröffentlichungen:

  • Auf der Suche nach der Wahrheit: Autobiografie (2018)
  • Der schwarze Juni - Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster - Wie die Neugründung Europas gelingt (2016)
  • Der Euro. Von der Friedensidee zum Zankapfel (2015)
  • The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs (2014)
  • Gefangen im Euro (2014)
  • Verspielt nicht eure Zukunft (2013)
  • Die Target-Falle. Gefahren für unser Geld und unsere Kinder (2012)
  • Kasino-Kapitalismus: Wie es zur Finanzkrise kam, und was jetzt zu tun ist (2009)
  • Das Grüne Paradoxon - Ist unser Klima noch zu retten (2008)
  • Die Basar-Ökonomie. Deutschland: Exportweltmeister oder Schlusslicht? (2005)
  • Ist Deutschland noch zu retten? (2003)
  • Mut zu Reformen. 50 Denkanstöße in die Wirtschaftspolitik (2004)