Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen
Britta Steffen | Redner & Perspektiven - Die internationale Redneragentur
deutsch deutsch english english

Tel. +49 (201) 87892-0

Fax +49 (201) 87892-19 · info@redneragentur.de

Britta Steffen

Mögliche Themen:

  • Ziele
  • Sport
  • Ethik und Werte
  • Olympische Spiele
  • Erfolg und Misserfolg
  • Grenzen überschreiten

Britta Steffen

Doppel-Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Schwimmen
Britta Steffen

Britta Steffen errang in ihrer Schwimm-Karriere zwei Olympiasiege, zwei Weltmeister- und neun Europameistertitel auf der langen Bahn. Sie hält die aktuellen Weltrekorde über 50 und 100 Meter Freistil und ist damit bis heute die schnellste Schwimmerin der Welt. Die Erkenntnisse ihres Sportlerlebens, insbesondere im mentalen Bereich, lassen sich auf alle Bereiche des Lebens übertragen. Im Rahmen von Moderationen wirkt sie u.a. für die ARD und doppio-tv.

Sie trainierte bis zu ihrem Karriereende 2013 bei der SG Neukölln in Berlin und studierte Wirtschaftsingenieurwesen für Umwelt und Nachhaltigkeit an der Technischen Fachhochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und der Beuth-Hochschule für Technik Berlin (Abschluss 2012). Als weiteres Fach studiert sie Human Resources Management mit Schwerpunkt Controlling.

Bei der Schwimm-EM 2012 gewann sie Gold über 50 Meter Freistil, mit der 4x100-Meter-Freistil Staffel und der 4x100-Meter-Lagenstaffel sowie Silber über 100-Meter-Freistil. 2009 holte sie in Rom ihre ersten WM-Titel: 100 Meter Freistil, 52,07 Sek. (Weltrekord) - 50 Meter Freistil, 23,73 Sek. (Weltrekord). Bei den Olympischen Spielen 2008 (Peking) gewann sie Gold über 100 Meter Freistil (53,12 Sek., olympischer Rekord). Dies war die erste deutsche Schwimm-Goldmedaille seit den Olympischen Spielen 1992 (Barcelona). Zusätzlich gewann sie Gold über 50 Meter Freistil (24,06 Sek., olympischer und Europarekord). Bei der WM 2007 (Melbourne) gewann sie Bronze über 100 Meter Freistil (53,74 Sek.), mit der 4x200 Meter Freistilstaffel erkämpfte sie Silber.

Bei der Schwimm-EM 2006 in Budapest war sie Mitglied der 4x100-Meter- Freistilstaffel, die zu Gold schwamm (3:35,22 Min. - Weltrekord). Bei diesem Rekord schwamm sie an Position 3 ihre 100 Meter bei „fliegendem“ Start in sensationellen 52,66 Sek. (bis dato war noch keine Frau so schnell). Zwei Tage nach dem Staffelerfolg triumphierte sie im 100 Meter-Freistilfinale (53,30 Sek. – Weltrekord). Nur 24 Stunden später gelang ihr ein dritter Gold-Triumph über 4x200 Meter Freistil (7:50,82 Min. – Weltrekord). Es folgte der Sieg über 50 Meter Freistil (24,72 Sek.) und Silber über 4x100 Meter Lagen. Mit vier Gold- und einer Silbermedaille war Steffen die erfolgreichste Athletin der EM 2006 - trotz einer fast zweijährigen Wettkampfpause vorab.

Sie startete bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney als Vorlaufschwimmerin in der 4x200 Meter-Freistilstaffel, die später Bronze gewann.

Ihre Karriere begann beim SSV PCK 90 in Schwedt. Mit zwölf Jahren wechselte sie nach Potsdam auf die Sportschule Friedrich Ludwig Jahn. 2006 und 2008 wurde sie zu Deutschlands Sportlerin des Jahres gewählt, erhielt 2007 den Verdienstorden des Landes Berlin und 2008 den Medienpreis „Goldene Henne" sowie 2010 den Sparkassenpreis für soziales Engagement.
Für Steffen zählt das Thema Nachhaltigkeit zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Sie unterstützt die GreenTec Awards und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung als Botschafterin sowie als Sportbotschafterin die Special Olympics Deutschland in der Medienarbeit und in gemeinsamen Trainingseinheiten. Steffen ist dafür bekannt, dass sie mehrmals Medaillen verschenkte.

Mögliche Themen:

  • Ziele
  • Sport
  • Ethik und Werte
  • Olympische Spiele
  • Erfolg und Misserfolg
  • Grenzen überschreiten

Veröffentlichungen: